Supersonic Transversale

Der Kosmonaut gebärdet sich nicht mehr imperial, nicht mehr politisch. Der Kosmonaut ist nicht mehr ideologischer Auswurf – einer, der stellvertretend für eine Gemeinschaft auffährt. Um eine Utopie ins Reale überzuführen. Der neue Kosmonaut ist frei.

Er startet mit dem Mutterschiff eines Konzerns. Felix Baumgartner wird die Stratosphäre im Namen von Red Bull bereisen. Man nennt das eine Mission. Nur, was ist die Botschaft?, die ist am wissenschaftlichen Beipacktext zusammengestrickt … In erster Linie will Red Bull mit dem alten Menschentraum vom Fliegen in den Mythos zurück. Von da aus startet Felix Baumgartner ins All. Der Held, der Mensch allein mit sich genug, schnell wie kein anderer – supersonic. Der Mensch und sein losgelöstes Ich flitzen stürzen sich durch die Schallmauer aus der Stratosphäre auf die Erde zurück.

Der Aignerturm steht auch irgendwo dort oben, wo diese rätselhafte Wirklichkeit des Ichs sich angeblich aufhält. Vielleicht trifft Baumgartner dort oben auch den alten Freud mit langem Bart. Oder Arthur Schnitzler oder den Hofreiter oder den Aigner oder die Katze aus dem Comic, bevor sie erkennt, dass sie keinen Boden mehr unter den Füssen hat.

Heute sind die Winde günstig, heut is es soweit, heut starten sie in ein weites Land.

Heut ist Premiere.

Paul Kreindl sagt:

TOI TOI TOI

Dieser Beitrag wurde unter Paul Kreindls geheimes Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s