Reine Spekulation

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alles begann irgendwann mit der doppelten Buchführung, dann sprach man von Doppelmoral und jetzt sitzen wir in diesem weiten Land und kennen uns nicht mehr aus. So einfach nur doppelt ist es auch nicht mehr. Im Spinnennetz sitzt keine Spinne mehr, aber loskommen tun wir trotzdem nicht. Wohin soll das noch führen, worauf soll man setzen, was soll das kosten und wen?

Schnitzler ist eine Rating-Agentur und hat seine Leute ganz schön schräg draufgebracht.

Eigentlich glauben sie an nichts mehr, da müssen sie schon das Theater befragen, wenn es um das Echte, Wahre und Schöne geht, das sie sich schon auch gerne an die Veranda-Balustrade heften würden, damit wenigstens irgendetwas nach aussen dringt, von dem was sie innen drinnen so schmerzlich vermissen. (Schmerzlich? Was ist denn Schmerz?)

Irgendwer, ich vermute, der Autor himself könnte dahinterstecken, hat ihnen jedenfalls das AAA aberkannt. Und da haben wir das Schlamassel. Was bildet sich der Autor ein? Wettet er auf das Defizit seiner Figuren? Will er daraus etwa sein eigenes Erfolgskapital schlagen?

Er setzt jedenfalls auf die höhere Finanzmathematik und rechnet mit Aberglauben, Geistererscheinungen, lebenden Toten, dubiosen Abschiedsbriefen, Affären vom Hören-Sagen, plötzlich eintreffenden Telegrammen, widersprüchlichen Berichten, produktivem Konjunktiv und verheissungsvollen philosophischen Prophezeiungen, die im nächsten Moment aber doch wieder nur eine Pointe gewesen sein werden. Alle revidieren ständig, keiner will sich in die Karten blicken lassen und wenn dann nur mit sehr viel Absicht …

Plug me in!

Unvermittelt stehen seine Leute dann da und haben: Schwupps ein A zu wenig. Oder vielleicht auch gar keines mehr.

Domino ist ein komplexes Spiel. Die Steine fallen, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann.

Behauptung hat die Handlung abgelöst. Sie investieren in die Sätze und dabei geht hin und wieder auch jemand in Konkurs.
Nicht umsonst sind Natters, das Bankier-Paar, die Meister am Markt.
Ihr Kurs steigt ständig ohne viel Worte …

Dieser Beitrag wurde unter Paul Kreindls geheimes Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Reine Spekulation

  1. Levon schreibt:

    Gute Informationen! Ich werde mich damit in Zukunft mehr beschaeftigen! Bin gespannt auf weitere Eintraege!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s