Arztbesuch

Die Hofreiters haben ihren Doktor Mauer. Aber ist ihnen zu helfen? Muss ihnen geholfen werden? Und der Doktor Mauer hat seine Hofreiters, da kann er sich so oft verabschieden wie er will. Zurück muss er doch. Es ist ein Eid, der ihn bindet. Der Eid einer höheren Art. Und woher kommt die Krankheit? Bringt der Arzt sie vielleicht in seinem Koffer mit? Aus dem Arzt wird manchmal auch ein Dichter, wie Arthur Schnitzler zum Beispiel. Der schrieb sinnfälliger Weise eine wissenschaftliche Arbeit über das Phänomen der Aphonie, der hysterischen Sprachlosigkeit. Seinen Figuren verschlägt es dafür die Sprache nie, solange sie leben, und wenn, dann schreibt der Autor dennoch weiter:

„…“

Von Sigmund Freuds Psychoanalyse spricht man auch „Talking Cure“. Kann Sprache diese Welt heilen? Errichtet Schnitzler wieder diesen Turm von Babel, in dem die Sprache das sichere Gerüst ist, das uns tragen kann? Gerade weil sie sprachkritisch betrachtet so wenig real ist, macht sie deshalb so viel SINN? Gerade weil sie in sich selbst ruht, ein komplexes Gebilde schafft, in dem man sich sein Leben zurechterzählen kann, den Feind geschickt austricksen und den Freund vertrösten kann? Die Sprache heilt die Welt. „…“ ist nur ein kurzer Atemzug vor erneutem Sprechen.

Das eben noch Unausgesprochene wird schon mit dem nächsten Atemzug munter besprochen bei den Schnitzlers. „…“ ist da der brüchigste Steg, auf dem sie sich von Satz zu Satz schwingen. Mehr Abgrund gibt es nicht.

Die Ideologien haben sich im 20. Jahrhundert erschöpft. Ist die „Talking Cure“, wirklich die letzte die uns geblieben?

Oder schaut doch noch einmal die Tat vorbei bei uns, in unsrer Villa, unsrem Turm? – Na, grüss Gott, Herr Hofreiter, der nächste Morgen kommt bestimmt  …

Dieser Beitrag wurde unter Paul Kreindls geheimes Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s